Barfuss Gehen

Natürliche Bewegung

Barfuss laufen ist die natürliche Bewegungsart


Wir kommen als Barfussläufer auf die Welt.
Die Muskeln des Fusses brauchen ständiges Training, um nicht zu verkümmern. Barfusslaufen ist dafür das natürliche Rezept.
Ein gesunder Fuss beugt zahlreichen Beschwerden vor (Knie, Hüfte, Rücken

Muskelaufbau

Welchen Beschwerden beugt das Barfusslaufen vor?


Rückenschmerzen: Die Haltungsmuskeln werden gestärkt, die Bandscheiben durch den sanften Auftritt entlastet.
Krampfadern: Die Wadenmuskulatur wird trainiert. Das unterstützt die Venen dabei, das Blut zum Herzen zu pumpen.
Fussfehlstellungen: Barfusslaufen beugt Fehlstellungen und degenerierten Muskeln vor.

Reflexzonen

Kopfschmerzen: Barfusslaufen gleicht einer Fussreflexzonenmassage. Selbst chronische Migräne kann gelindert werden.
Seelische Probleme: Ungefähr 72'000 Nervenenden, die dem Gehirn beim Barfusslaufen Frische und Wohlgefühl signalisieren, sitzen in den Füssen.
Schlafstörungen: Störungen beim Ein- und Durchschlafen werden durch den Druck auf die Reflexzonen gemildert.

Wohlbefinden

Erkältungen: Mega Immunschutz! Die Temperaturreize härten ab, unterstützen den Körper bei der Wärmeerzeugung.
Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Die unterschiedlichen reize wie Druck, Wärme und Kälte fördern die Durchblutung des gesamten Körpers.
Gelenkleiden: Laut einer US-Studie reduziert sich die Belastung von Hüfte, Knie- und Fussgelenken um mehr als 30% Prozent.

Schutz

Warum geschütztes Barfusslaufen?


Vor allem auf unebenem Untergrund kann das Barfusslaufen schnell unangenehm werden.
Die trittfeste Sohle bietet umfassenden Schutz für Ihre Füsse und optimale hygienische Voraussetzungen.
Der leguano passt sich optimal jeder Fussform an, sodass das natürliche Barfussgefühl erhalten bleibt.
Diabetiker, die aufgrund der Verletzungsgefahr nicht barfuss laufen sollen, können mit Leguanos geschützt barfuss gehen

Universell einsetzbar

Wann und wo kann der leguano getragen werden?


Sport: Beim Fitnesstraining (Yoga, Tai Chi, Laufband, Aerobic etc.), beim Joggen und Laufen, beim Walken, beim Spazierengehen und Wandern.
Freizeit: Ob zu Hause, im Flugzeug, in der Bahn, im Auto oder unterwegs. Der leguano bietet perfekten Komfort und eine hohe Rutschfestigkeit auf nahezu allen Untergründen.
Am Wasser: Auf dem Boot, am Strand oder bei der Wassergymnastik

Material Premium, Sneaker und Ballerina

Obermaterial Premium-Modell: Das Obermaterial enhält Schurwolle und Baumwolle - von der Firma Kunert produziert und erhält das Label ökotex 100
Obermaterial Ballerina & Sneaker: aus dem edlen und hochwertigen KUNERT - Zwirn: 51% Viskose 39 % Polyamid 8 % Polypropylen 2 % Elasthan
Sohle: Trittfest und wärmebeständig. Erfüllt die deutsche Spielzeugnorm!
Herstellung: Die Herstellung erfolgt mit Ökostrom - Made in Germany

Fragen & Antworten

Wie lange hält die Sohle? Zirka 1000 km auf Asphalt, in etwas so lange wie ein Joggingschuh.
Was ist Lifolit? Die Sohle ist aus diesem widerstandsfähigen Material. Es wird unter anderem in der Spielzeugindustrie verwendet (Schleichtiere) und erfüllt die Spielzeugnorm EN 71/9 - für Kinder unbedenklich.
Wo kann ich damit laufen? Überall, wo Sie wollen. In der Sporthalle, im Büro, zu Hause oder Draussen. Die Sohle schützt gegen Scherben, Muscheln, Steine, Äste, Schotter, Asphalt etc. .
Kann ich damit ins Wasser? Wattwanderungen, im Meer schwimmen oder sicher im Hallenbad - perfekt ausgerüstet.
Wo werden Leguanos produziert? Die komplette Produktion erfolgt in Deutschland.
Kann ich gleich mit Leguanos loslaufen? Jeder der barfuss gehen kann, kann mit Leguanos loslaufen. beachten Sie aber, dass die Fussmuskulatur evtl. längeres Barfussgehen nicht mehr gewohnt ist. Hören Sie auf Ihren Körper und steigern Sie die Distanzen langsam. Bei Vorerkrankungen sollten Sie auch Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.
Kann ich mit Leguanos wie gewohnt gehen? Mit normalem Schuhwerk haben wir uns angewöhnt, mit der Ferse zuerst aufzutreten. Beim Barfussgehen sollten Sie mit dem gesamten Fuss bzw. mit dem Fussballen (Vorfuss) auftreten. Damit kann die Fussmuskulatur die Dämpfung übernehmen, Gelenke werden entlastet

(C) 2005-2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken